Wie alles begann

 

Die Geschichte der Bäckerei Zumbusch begann mit der Eröffnung eines Kolonialwarengeschäftes durch Bernhard Claushues. 1899 eröffnete er eine Bäckerei und eine Gastwirtschaft mit Hotelbetrieb.

 

1930 übernahm Sohn Paul Claushues den Betrieb.

Am 10. März 1945 zerstörte ein Luftangriff auf Stadtlohn alle Gebäude der Firma. 1947 begann der Wiederaufbau mit Bäckerei und Gastwirtschaft, sowie einigen Fremdenzimmern. Mit seiner Ehefrau Tine blühte besonders die Gastwirtschaft auf.

 

1954 übernahm Bernhard Zumbusch und Ehefrau Martha das Geschäft. Sie bauten den Betrieb erheblich aus und schlossen 1977 die Gastwirtschaft, um stattdessen das moderne Café "Am Rathaus" zu eröffnen.

 

1982 übernahm Sohn Claus das Geschäft. Mit seiner Ehefrau Martina renovierte er de Betrieb mit zahlreichen An- und Ausbauten. Neben einer neuzeitlichen Bäckerei wurde das Ladengeschäft erheblich vergrößert und immer wieder modernisiert.

 

An der Mühlenstraße 55 entstand 2015 eine Filiale. 2017 wurde das neue Café Werk3 eröffnet. Insgesamt sind heute rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

 

 

 

"Klasse statt Masse"

 

Diese Philosophie hat den Betrieb durch die Zeit getragen.

 

 

Die 5. Generation ist "am Start"

 

Mit unseren Söhnen Robin Merschformann-Zumbusch und Peter Bosmann-Zumbusch wird die langjährige Tradition des Familienunternehmens weitergeführt.

Vorzüglich ausgebildet und höchst motiviert haben beide mittlerweile das Ruder übernommen, währen wir, Martina und Claus Zumbusch, noch mit Rat und Tat zur Seite stehen.

 

Mit unserem engagierten Mitarbeiterteam werden wir auch künftig gerne für unsere Kundschaft da sein.

 

Zumbusch logo neu